Vorstandswahlen und Ehrungen 2018 bei der JHV des Hundesportvereins Ederbergland e.V.
Der 1. Vorsitzende des Hundesportvereins Ederbergland e.V. Bernd Müller begrüßte am Freitag, den 02.02.2018 die zahlreichen Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung des Hundesportvereins im Dorfgemeinschaftshaus in Wiesenfeld.


Bei den Vorstandswahlen wurden dem 1. Vorsitzenden Bernd Müller und dem  2. Vorsitzenden Karl-Heinz Tripp durch die Mitglieder ebenso einstimmig das Vertrauen ausgesprochen wie auch dem gesamten weiteren Vorstand.
Neu zu wählen war das Amt des Pressewartes, da Jürgen Funk aus gesundheitlichen Gründen zur Wiederwahl nicht zur Verfügung stand, und ein verantwortlicher Trainer für die im Herbst neu ins Vereinsangebot aufgenommene Sportart THS (Turnierhundsport).  Einstimmig gewählt wurden Petra Lehrer als neue Pressewartin und Mathias Dejung für THS. Außerdem wurden Andreas Wagner (Kassenprüfer) und Michael Dahlhaus (Ersatz-Kassenprüfer) einstimmig gewählt.
Der Vorstand des Hundesportvereins setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vors. u. Trainer Bernd Müller, 2. Vors. Karl-Heinz Tripp, Kassenwartin Leonie Schulte-Hullern, Schriftführerin / Geschäftsstelle Sabrina Meißner, Platzwart Dennis Dornseiff, Trainerin u. Obfrau f. Basis u. Rally-Obedience Christina Hoeck, Trainerin u. Obfrau f. Agility Linda Vietz, Trainer u. Obmann f. Rettungshunde-Sport Udo Kratz, verantwortl. Trainer f. THS Mathias Dejung, 1. Beisitzer Jürgen Scholl, 2. Beisitzerin Andrea Eitzenhöfer, Pressewartin Petra Lehrer, Trainerin u. Jugendwartin Edith Battefeld, Festausschuss Susanne Schäfer u. Angela Breßler-Cronau, sowie die TrainerInnen Christiane Schwickerath, Steffi Schink, Tina Dejung u. Jörg Reinhardt.


stehend v. l. n. r.: Bernd Müller, Sabrina Meißner, Jürgen Scholl, Petra Lehrer, Angela Breßler-Cronau, Edith Battefeld, Christiane Schwickerath, Tina Dejung, Udo Kratz, Mathias Dejung, Andrea Eitzenhöfer, Dennis Dornseiff
Vorstand knieend v. l. n. r.: Steffi Schink, Christina Hoeck, Linda Vietz, Susanne Schäfer
Es fehlen: Leonie Schulte-Hullern, Karl-Heinz Tripp und Jörg Reinhardt

Im Rückblick auf das vergangene Jahr 2017 berichtete Bernd Müller über die ungebrochen positive Entwicklung des Vereins sowie die besonderen Aktivitäten, wie z.B. das Sommerfest, die Begleithundeprüfung, den Besuch im Tierpark Sababurg (mit Hunden) und zahlreich durchgeführte Seminare. Die Nachfrage zu den Angeboten des Vereins sei für alle Gruppenangebote weiter gestiegen, wodurch sich die Mitgliederzahl noch weiter erhöht hat. Bernd Müller dankte den Mitgliedern für ihre Treue und dem Vorstand und dem Trainerstab für die tolle Zusammenarbeit.


Um der großen Nachfrage Rechnung zu tragen, bietet der Verein mittlerweile, neben den traditionellen Angeboten wie Welpen- u. Junghundegruppe, Basisausbildung u. Begleithundeprüfung, Work and Fun und Bindungsaufbau, inzwischen mit Agility, Rally-Obedience, Rettungshunde-Sport und THS vier Sportarten an. Außerdem wird der Trainerstab durch die Ausbildung weiterer TrainerInnen noch weiter aufgestockt.


Nach dem Bericht des 1. Vors. berichtete die Christina Hoeck (Obfrau für Basis u. Rally Obedience) über die erfolgreiche Arbeit der drei Basisgruppen, der Welpen- und Junghundegruppe, der Aufmerksamkeit- und Bindungsgruppen, der Work&Fun Gruppe, der Rally-Obedience Gruppe und der wöchentlich stattfindenden Spazierganggruppe. Die erfolgreiche Arbeit von der Welpen- über die Junghunde- bis in die Basisgruppen zeigte sich auch in der im August 2017 durchgeführten Begleithundeprüfung, bei der alle 11 Teilnehmer die Prüfung mit ihren Hunden bestanden.


Christina Hoeck dankte dem Vorstand für die überaus konstruktive und angenehme Zusammenarbeit und allen Trainerinnen und Trainern für ihr Engagement für den Verein und das ausgesprochen gute Verhältnis untereinander.
Linda Vietz (Obfrau für Agility) berichtete über die erfolgreiche Arbeit und dem großen Interesse an der Sportart Agility sowie über die erfolgreiche Teilnahme an einigen Agility Funturnieren.
Udo Kratz (Obmann für Rettungshunde-Sport) blickte aus ein sehr erfolgreiches 1. Jahr zurück und dankte den Waldbesitzern u. Förstern für die Bereitstellung von Waldflächen für die Rettungshundearbeit. Ein Highlight im Trainingsbetreib war der Besuch des THW in Kassel, bei dem die angehenden Rettungshunde mit dem Transportmittel Motorboot auf der Fulda Bekanntschaft machten.
Mathias Dejung (verantwortl. Trainer THS) zeigte sich über den Start der neuen Gruppe sehr zufrieden und berichtete, dass die ersten Teilnehmer bereits im neuen Jahr an Turnieren teilnehmen würden.

Ein Höhepunkt der Versammlung war die Ernennung der Gründungsmitglieder Erika und Bernhard Jitschin zu Ehrenmitgliedern. Bernd Müller würdigte das immerwährende Engagement und deren unermüdlichen Einsatz für den Verein; ohne die Beiden würde es diesen, so erfolgreichen, Verein sicher nicht geben. Er dankte den Beiden im Namen des Vorstandes und der Mitgliederschaft. Erika Jitschin war zunächst kommissarisch als 1. Vors. und danach als Schriftführerin / Geschäftsstelle und Trainerin von 2001 - 2016 für den Verein tätig. Bernhard Jitschin war im selben Zeitraum als Kassenwart aktiv und hatte in den Jahren 2001 – 2008 viele Aufgaben des erkrankten u. inzwischen leider verstorbenen, damaligen 1. Vors. Hans-Peter Schlichterle übernommen. Christina Hoeck und Bernd Müller überreichten, neben den Ernennungsurkunden jeweils einen Pokal und ein Präsent.


v. l. n. r.:
Bernd Müller, Erika Jitschin, Bernhard Jitschin, Christina Hoeck


Anschrift

Geschäftsstelle:

Sabrina Meißner
Wildunger Str. 3
35110 Frankenau

Tel. 06455 / 34 89 958
oder 0162 / 48 00 868

info@hundesportverein-ederbergland.de

Trainingsgelände:

Auf den Rödern
35099 Burgwald

Zum Seitenanfang